Einblicke in vergangene Geschichten

Einfach. Persönlich.

 

Ausstellung Lebensspuren


ab März 2020

Die Ausstellung «Lebensspuren» bildet den Auftakt einer Veranstaltungsreihe anlässlich des fünfjährigen Bestehens des Novellas Generationenhauses. Sie porträtiert die individuellen Lebensgeschichten der Bewohnerinnen und Bewohner. Darüber hinaus gibt sie Einblicke in frühere Lebensumstände, die geprägt sind von politischen Umbrüchen und gesellschaftlichen Veränderungen.

Lebensspuren

Der Projektverantwortlichen, Bianca Köller Looser, war es wichtig, die Lebensspuren der Personen in Wort und Bild darzustellen. Somit interviewte sie sieben Bewohnerinnen und Bewohner des Novellas Generationhauses und fasste Auszüge der Biografien, die eine besondere emotionale Bedeutung für diese Personen haben, zusammen und schrieb diese nieder. Anschliessend beauftragte sie den Fotografen Samuel Trümpy, schwarz-weiss Porträts von ihnen zu machen, um die Lebensspuren auch anhand der Fotografien aufzuzeigen. 

Aufgrund der aktuellen Lage ist die Ausstellung für die Öffentlichkeit im Moment geschlossenFlyer Ausstellung Lebensspuren

Unterstützung

Die Ausstellung wird unterstützt durch Südkultur und die Walder Stiftung. Herzlichen Dank!